Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: CLS-Forum - Mercedes C219 | C/X218 | C257. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite n?her erl?utert. Dar?ber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu k?nnen. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausf?hrlich ?ber den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem fr?heren Zeitpunkt registriert haben, k?nnen Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Januar 2021, 00:54

Änderungshistorie von W219

Hallo zusammen

Über die offensichtlichen Änderungen im Rahmen der Modellpflege wissen wir wohl alle, wie LED Blinker, neuer Comand, neue Holzfarben, grössere Spiegel, Ambientebeleuchtung nur vorne usw. - bereits mehrmals erwähnt und aufgelistet in unterschiedlichen Foren. Vor und nach dem Kauf meines MOPF CLS wollte ich jedoch genauer wissen, was hinter den Kulissen technisch geändert bzw. verbessert wurde. So habe ich mal aus Interesse für mich selber eine Liste von Auszügen über die Änderungen an der Baureihe W219 zusammengestellt und meinte, es könnte andere ebenfalls interessieren. Nachstehend aus meiner Sicht weniger bekannte Änderungen:

1. Motor 642 Code U41 ab 01/2006
Für Länder mit minderwertigem Kraftstoff gibt es den Code U41, welcher folgende Modifikationen beinhaltet:

- die beweglichen Teile der Hochdruckpumpe und des Druckregelventils erhalten eine härtere C2-Beschichtung
- der Kraftstofffilter erhält einen Wasserabscheider und einen Wasserstandssensor
- geänderter Motorleitungssatz
- geändertes Motorsteuergerät/Software (Signal vom Kraftstofffilter wird an das Kombiinstrument weiteregeleitet)
- geänderte Anzeige im Kombiinstrument

2. Federbein vorn Code 489 Airmatic ab 09/2005
Zur Verbesserung der Fahrdynamik wurden bei Fahrzeugen mit Code 489 Airmatic, die Federbeine mit einer Zuganschlagfeder ausgestattet. Diese hat einen neuen Innenanschlag.

3. Hinterachse ab 12/2005
Die Anzugsdrehmomente der vorderen und hinteren Gummilager der Hinterachsaufhängung haben neue Werte.

4. Scheinwerferreiningungsanlage ab 09/2005
Die bisherige Hubdüse der Scheinwerferreinigungsanlage wird durch eine Teleskopdüse ersetzt. Diese erzielt eine bessere Reinigungsfunktion.

5. Batterie Typ 211, 219 ab 10/2005
Die Vliesbatterie im Kofferraum wird durch eine Nassbatterie ersetzt, somit ist eine Prüfung des Flüssigkeitsstands bei jeder Wartung notwendig.

6. Klimaanlage Typ 211, 219 ab 03/2006
Bei den Motoren M272 und OM646 kommt ein neuer Kältemittelverdichter zum Einsatz.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Berner« (15. Januar 2021, 01:06)


2

Freitag, 15. Januar 2021, 00:58

continued...

7. Erweiterung Automatik-Getriebe 722.9 Typ 211/219 ab Code 807 Modelljahr 2007
Das Automatikgetriebe 722.9 hat standardmäßig zwei Schaltprogramme: das Grund- (C) und das sportliche Schaltprogramm (S). Bei Sonderausstattungen "Sportpaket" oder "Schaltpaddel am Lenkrad" besitzt es zusätzlich ein manuelles Schaltprogramm (M). Die drei Wählprogramme "S/C/M" sind stärker differenziert als vor der Modellpflege. Im Schaltprogramm C wird bei Otto-Motoren generell im 2. Gang, bei Diesel-Motoren im 1. Gang angefahren. Im Schaltprogramm S wird immer im 1. Gang angefahren. Bei "Sport-Shift" in Modellen mit M272 oder M273 wurde bei manuellem Auslösen die Schaltzeit verkürzt. Beim Wechsel vom Fahrpedal zur Bremse schaltet das Getriebe einen Gang zurück, wenn die Randbedingungen es zulassen, jedoch nur in den Gängen 5, 6 und 7. Diese Maßnahme erleichtert das Wiederbeschleunigen nach der Verzögerung.

8.
Optimierte Lautstärkenanpassung im Typ 211, 219 Sprachbediensystem ab 09/2006
Das Mikrofon Soundverstärker entfällt, somit wird die Lautstärkenanpassung (DRO) nicht mehr durch den Geräuschpegel im Fahrzeuginnenraum beeinflusst.

9. Sensoränderungen bei der Typ 211, 219 Klimatisierungsautomatik (KLA) ab 09/2006
Entfall Luftfeuchtesensor bei der Basisklimaanlage.
Einfließend ab 07/2006 entfällt der Temperaturfühler Innenluft.

10. Einführung Magic-Eye-Batterien, ausser Typ 211.0 mit OM629 oder OM648, ausser Typ 211.0 mit Code (287), Durchlademöglichkeit, ausser Typ 211.0 mit Standheizung, ausser Typ 219 mit OM629 oder OM648, Ab 04/2007
Zukünftig werden die bisher verbauten Durchlademöglichkeit Nassbatterien mit Schraubstopfen durch Batterien mit der sogenannten Magic-Eye-Technik ersetzt. Diese Batterien haben Schraubstopfen mehr im Deckel, sondern über der 3. Zelle das Magic-Eye-Schauglas über das der Flüssigkeitsstand abgelesen werden kann. Dabei bedeutet schwarze Farbe im Fenster "Flüssigkeitsstand i.O." und weiße/ silberne Farbe "Flüssigkeitsstand zu gering". Diese Funktion wird auf den Batterieaufklebern beschrieben. Das Nachfüllen von Flüssigkeit (Elektrolyt) ist nicht mehr möglich, bei zu geringem Flüssigkeitsstand muss die Batterie ersetzt werden.

3

Freitag, 15. Januar 2021, 01:01

continued...

11. Einsatz neuer Starter Typ 211, 219 ab 12/07
In den Linkslenker-Varianten in allen Typen mit Motor 272 wird ab 12/07 der neue, schon für Motor 273 (Linkslenker) freigegebene Starter eingesetzt.

12. Veränderungen Modelljahr 2009 Typ 219 mit Modelljahr 2009
Die wichtigsten Veränderungen zum Modelljahr 2009 sind:
- Produkterweiterung Motoren
- Stoßfänger vorn
- Stoßfänger hinten
- Kühlergrill
- Außenspiegel mit LED-Blinkleuchten in Pfeilform
- Multifunktions-Sportlenkrad im 3-SpeichenDesign in Leder
- Einführung der Telematik Generation 2.5

13. Neue Ummantelungsfarben der Bremsseilzüge Typ 211, 219
Die Bremsseilzüge der Feststellbremse werden schwarz und grau ummantelt, um die Verwechslungsgefahr zwischen Benzin- und Diesel-Varianten auszuschließen.

14. Einführung der Funktion Diebstahlschutz Typ 219, ab 1.6.09
Der Headunit-Diebstahlschutz beruht auf einer sechsstelligen PIN, die bereits bei der Produktion in VeDoc eingetragen wird. Mit Star Diagnosis Update 04/09 wird der Ablauf der Inbetriebnahme angepasst, dass ein Anlernen oder Entsperren der Headunit nur noch unter Verwendung der PIN möglich ist. Folgendes ist zukünftig zu beachten:
- Einbau von Headunits: Beim Einbau einer Headunit muss diese an das Fahrzeug angelernt werden. Für Headunits die als Ersatzteile verbaut werden, steht die PIN für die Inbetriebnahme einmalig zur Verfügung. Nach dem Anlernvorgang muss die Werkstatt den PIN-Code manuell in VeDoc zurückdokumentieren. Nach dem Anlernen ist der Betrieb des Systems nur noch in diesem Fahrzeug möglich. Der PINCode ist dem Kunden im Normalfall nicht bekannt.
- Ausbau von Headunits: Nach dem Ausbau einer Headunit muss die Werkstatt den PIN-Code aus VeDoc auslesen und dem ausgebauten Gerät beifügen. Eine spätere Verwendung in einem anderen Fahrzeug oder ein Testbetrieb des Systems ist sonst nicht möglich.
- Verwendung von Gebrauchtteilen: Die Verwendung eines gebrauchten Navigationssystems mit Diebstahlschutzfunktion ist nur möglich, wenn der PIN-Code bekannt, also dem Steuergerät beigefügt ist.
- Entsperren von Headunits: Durch Störungen der CAN-Kommunikation kann es vorkommen, dass eine Headunit den Diebstahlschutz vorübergehend aktiviert. Im Falle einer Änderung der CANKommunikation ist die Headunit dauerhaft gesperrt. Ein Entsperren ist in diesem Fall über den Einstieg in das Steuergerät mit Diagnostics möglich.

Wolf314

Fortgeschrittener

Beitr?ge: 207

Wohnort: Bayerisches Oberland

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Freitag, 15. Januar 2021, 04:06

Vielen Dank für die umfangreichen Informationen!
Darf man fragen, woher diese stammen? :)

5

Freitag, 15. Januar 2021, 18:04

Sehr interessant, vielen Dank.

Zitat

5. Batterie Typ 211, 219 ab 10/2005
Die Vliesbatterie im Kofferraum wird durch eine Nassbatterie ersetzt, somit ist eine Prüfung des Flüssigkeitsstands bei jeder Wartung notwendig.


Mein CLS ist von 07.2006 und hat eine AGM Vliesbatterie drin. Fahre immer noch die Original Batterie aus 2006.
Eine Magiy Eye ist es übrigens aus nicht.


Flash

6

Freitag, 15. Januar 2021, 21:30

Vielen Dank für die umfangreichen Informationen!
Darf man fragen, woher diese stammen? :)
Die Texte stammen aus WIS.

7

Freitag, 15. Januar 2021, 21:59

Fahre immer noch die Original Batterie aus 2006.

Meine Erfahrung mit Originalbatterien: vorheriges Auto W221 hatte zwei Batterien - Starter- und Bordnetzbatterie. Die Starterbatterie habe ich nach 10 und die Bordnetztbatterie nach 15 Jahren ersetzt (d.h. war immer noch die Initialbatterie drin). Dabei liefen beide noch, jedoch die Starterbatterie manchmal mit Mühe.

Beim Kauf dieses CLS: die einzige Originalbatterie war 6 Jahre alt, konnte nach ein paar kurzen Fahrten und 2 Tagen in der Tiefgarage nicht mehr anspringen. Bei der Mercedes hiess es: bis 3 Jahre ist Garantie, bis 4 Jahre in Ordnung, ab 5 Jahren sollte man bereits an einer Erneuerung denken, ab 6 Jahren - muss erneut werden ("gemäss Vorgabe"). Ich denke allgemein der Betrieb und Unterhalt eines Fahrzeugs spielen diesbezüglich auch eine Rolle.

Von den Kosten her, falls interessant:
  • W221, Mercedes Garage in Deutschland, Bordnetzbatterie 100 AH - EUR 142, Teilenummer MA000 982 33 08/26, Erneuern: EUR 53
  • Dito, Starterbatterie 35 AH, MA230 541 00 01, EUR 166, Erneuern: EUR 32
  • W219, Mercedes Garage in der Schweiz, Batterie 95 AH, Material und Arbeit zusammen ca. CHF 380 (habe die Rechnung momentan nicht vor mir).

Kh66

Anf?nger

Beitr?ge: 8

Wohnort: Kelkheim an Taunus

Beruf: IT Manager

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Februar 2021, 13:27

Herzliches Dankeschön an den Eröffner dieses Threads - sehr übersichtlich und hilfreich!

Hat jemand einen Link zu den mehr offensichtlichen Änderungen? Ich habe mal die Suche bemüht und viele Einzelinformationen gefunden, aber nichts annähernd so Übersichtliches....

VIele Grüße
Karlheinz

?hnliche Themen